Installation einer Villa 9000

Installation einer Villa 9000 in einem Sommerhäuschen ohne Wasser und Ablauf

Toilette für Häuschen ohne Wasser Im finnischen Jockis steht ein kleines Häuschen mit Strom, aber ohne fließendes Wasser oder Abwasserentsorgung. Die Eigentümerfamilie liebt die gemeinsame Zeit in dem kleinen Haus. Vom Häuschen bis zum Außenklosett sind es nur 20 Meter, doch der Oma fällt das Laufen immer schwerer. Im Herbst 2016 beschloss deshalb der Familienrat am Grill, eine Innentoilette anzuschaffen. Immerhin gibt es jetzt bequeme, geruchlose Trockentoiletten, die noch dazu aussehen wie Wasserklosetts. Toiletten- und Platzentscheidung Das Häuschen ist nur etwas über 30 m² groß und es war unmöglich, drinnen Platz für die Toilette zu finden. Also kamen nur die Terrasse oder die Veranda als mögliche Aufstellorte in Betracht. Zur Terrasse sind einige Stufen zu überwinden. Damit blieb nur noch die Veranda als Alternative. Auf der Rückseite der Veranda war etwas mehr Platz, nur gab es dort auch zwei große Fenster, die dann hätten verkleinert werden müssen. Wenn die Toilette dort installiert worden wäre, hätte dies die Nutzung des restlichen Raumes beeinträchtigt. Die Idee blieb erst einmal über den Winter liegen und am ersten warmen Maiwochenende wurde beschlossen, das Projekt in Angriff zu nehmen. Immerhin war die richtige Toilette schon gefunden. Die Wahl fiel auf eine Separett-Trenntoilette vom Modell Villa 9000. Sie passte in jeder Hinsicht – preislich, vom Aussehen und in Sachen Kapazität. Der Verandaboden wurde freigeräumt und die Toilette in den Raum gesetzt. Schließlich wurde ein passender Ort gefunden: In der Ecke gleich rechts neben der Außentür, wo bisher Schuhe und Jacken ihren Platz hatten. Von Wand zu Wand ist der Toilettenraum nun 75 cm breit und 95 cm tief. Die Toilette selbst ist 46,5 cm breit und 67,2 cm tief.